Ätherische Öle für Haustiere

Ätherische Öle für Fellnasen und andere tierische Begleiter

Ätherische Öle für Haustiere TitelJeder, der schon mal im AROMAREICH war, weiß: Hier tummeln sich nicht nur zweibeinige Öleliebhaber, sondern auch viele Vierbeiner (zur Zeit geben gerade unsere Ziegen den Ton an). Und auch vierbeinige Besucher sind uns immer herzlich willkommen.

Damit sind wir nicht allein. Sehr viele Young Living VertriebspartnerInnen teilen ihre Öle mit ihren Haustieren, weshalb Young Living auch die Animal Scents Linie ins Leben gerufen hat. Und passend dazu haben wir wieder einen Tipp aus dem Young Living Europe Blog für Dich.

AROMAREICH Blog Ätherische Öle für Haustiere KatzeUnter dem Titel „Ätherische Öle für Haustiere – Warum, wann und wie“ findest Du

  • die Dos & Don’ts zur Anwendung ätherischer Öle bei Haustieren, 
  • sowie Richtlinien für einzelne Tierarten wie Hunde, Katzen, Pferde u.vm.

Hier geht’s zum Blogbeitrag „Ätherische Öle für Haustiere – Warum, wann und wie“ auf dem Young Living Europe Blog. 

Tipps von unserer Tier-Aromatologin

Du möchtest mehr über Aromapflege bei Tieren erfahren? Claudia Russ, Partnerin des AROMAREICHS und ausgebildete Tier-Aromatologin, bietet fachlich kompetente Workshops und Ausbildungen sowie maßgeschneiderte Beratungen und Anwendungen für dein Tier, unter anderem:

Animal Raindrop

AROMAREICH Blog Ätherische Öle für Haustiere PferdeEine sehr effektive, intensive Anwendung von hoch dosierten, reinen Kräuterölen, die mit einer speziellen Technik, welche von den Lakota Indianern inspiriert wurde, aufgetragen werden. Dieses Paket hilft dem Körper dabei, Schadstoffe auszuleiten, die Muskeln zu entspannen und sich neu auszurichten.

Animal Energy Balance

Eine energetische Anwendung mit den ätherischen Ölen aus dem Feeling Set, die von Claudia Russ für Tiere entwickelt wurde.  Die Anwendungen fördern das emotionale Wohlbefinden, das Loslassen herausfordernder Situationen und bringen das Tier ganzheitlich in Balance, damit es ausgeglichen, vertrauensvoll und gelassen ist.

Noch ein persönlicher Tipp von Claudia: „Bei Kleintieren, Katzen und Jungtieren verwende ich nur solche Öle, die ich mir selbst auch ins Gesicht geben würde. Am liebsten mag ich für diese Tiere Einzelöle wie Copaiba, Lavendel oder Zedernholz. Diese Öle sind sanft und effektiv. Man kann sie in den Vernebler geben, die Tiere aus der Hand daran riechen lassen oder einen Tropfen in den Handflächen verreiben und dann in das Fell einstreicheln.“

Mehr über die Anwendungen und Ausbildungen im Bereich Tier-Aromatologie findest Du auf tieraromatologie.at.

Logo_Tier-Aromatologie_final_lang-scaled

Alle News rund um Young Living

Du möchtest mit Infos über das AROMAREICH und die Produkte von Young Living auf dem Laufenden bleiben?

Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter:

Alle News rund um Young Living

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.