Young Living Rezepte mit Sarah: Hauptgerichte

on

Die ätherischen Öle von Young Living eignen sich wunderbar, um Speisen und Getränken eine wohltuende und wohlschmeckende Note zu verleihen.

Aus diesem Grund veranstalten wir im AROMAREICH immer wieder Seminare zum Thema „Kochen mit Young Living“. Eine unserer Meisterköchinnen, Sarah Vobr, hat für uns Rezepttipps zusammengestellt, die Du Dir hier ansehen, nachkochen und kostenlos downloaden kannst ?

Vor knapp zwei Wochen haben wir mit Tipps zu Vorspeisen gestartet. Heute servieren wir Dir einige Hauptgerichte sowie ein Rezept für ein köstliches Salatdressing mit ätherischen Ölen:

Rezepttipps: Hauptspeisen mit ätherischen Ölen

Asia Nudelpfanne

  • Sarah Cooking HauptspesieErdnusssauce* (Rezept siehe unten)
  • Bio Dinkel Mie Nudeln
  • 2 Karotten (orange & gelb), Julienne geschnitten → in dünne, ca. 4cm lange Streifen geschnitten
  • 1 dünner Lauch, längs halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Stangen Schnittknoblauch
  • 100 g Asia- Sprossen Mix (z.B. Linsen-, Mungo-, Weizensprossen)
  • 200 g Brokkoli, in kleine Röschen geschnitten
  • 40 g Bohnenschoten, in etwa 4cm lange Stücke geschnitten
  • 70 g Shiitake Pilze, halbiert
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • Schwarzer Sesam, zum Bestreuen
  • Erdnussöl, zum Anbraten
  • Salz

Zubereitung:

Bereite die Erdnusssoße* am Vortag vor und kühle sie ein. Koche Wasser in einem Topf auf, salze es leicht und koche den Brokkoli etwa 4 Minuten bis er bissfest ist. Danach  schöpfe den Brokkoli ab und stelle in vorerst zur Seite. Koche im selben Wasser die Bohnenschoten etwa 6 Minuten bis auch diese bissfest sind. Schöpfe die Schoten ab und hebe dir das Wasser auf, um darin die Mie Nudeln zu kochen, sobald alle anderen Schritte getan sind.

In der Zwischenzeit, erhitze Erdnussöl in einer großen Pfanne und gib Tomatenmark, Korianderpulver und Paprikapulver hinzu. Brate alles einige Momente unter ständigem Rühren an, damit sich das Aroma der Gewürze entfalten kann. Rieche daran 😉 Dann nimm die Hälfte des geschnittenen Lauchs und dünste ihn darin an. Nach etwa 2 Minuten
kannst du die Bohnenschoten hinzufügen und anbraten bis sie an Farbe gewinnen. Dann gib auch die geschnittenen Karotten für weitere 8 Minuten dazu.

Erhitze in einer separaten Pfanne Erdnussöl und füge ihm Jungknoblauch, Brokkoli und Shiitake Pilze hinzu. Brate alle Zutaten gut an und schmecke mit Korianderpulver, Salz und Pfeffer ab. Halte diese Pfanne warm, sie ist eines deiner Toppings! Nun ist es Zeit deine Nudeln in das kochende Gemüsewasser zu geben.

Nach 3 Minuten sind diese fertig. Gib sie dann in die Pfanne zu den Bohnenschoten und füge nun auch die abgemischte Erdnusssaucee hinzu. Vermenge alle Zutaten gut. Richte den Teller an und verwende die Shiitake- Brokkoli Pfanne, die zweite Hälfte des Lauchs, die AsiaSprossen und den schwarzen Sesam als Topping.

Erdnusssauce

  • 100 g Erdnussmus
  • 1 EL Lupinensoße “Wiener Würze”
  • 2 EL Tamarisauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Hafermilch
  • 2 EL Agavendicksaft (Fairtrade)
  • 2 EL Reisessig
  • 1 Tropfen YL+ Ingwer
  • 2 Tropfen YL+ Zitronengras
  • 1 Tropfen YL+ Majoran
  • 1 Tropfen YL Copaiba
  • 1 Tropfen YL+ schwarzer Pfeffer
  • 2 Tropfen Kümmel
  • ggf. getrocknete Chili
  • ggf. etwas Wasser, Hafermilch oder Kokosmilch

Zubereitung:

Mische alle Zutaten zusammen in einen Mixer, oder Thermomix. Die Sauce hält sich gut eine Woche im Kühlschrank, und schmeckt oft noch besser, wenn man sie am Vortag zubereitet. Somit können sich alle Inhaltsstoffe und Öle noch besser entfalten können! Füge gegebenenfalls etwas Wasser, Hafermilch oder Kokosmilch hinzu, um die Konsistenz der Soße zu verdünnen, falls sie durch die Lagerung im Kühlschrank zu festwerden sollte.

Lasagne

  • 1 Pkg. Lasagneblätter

Zutaten für Bolognese Sauce:

  • 2 große Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Pastinake
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Stangen vom Staudensellerie
  • 1 Zucchini
  • ½ Melanzani
  • 250 g Karfiol aka Blumenkohl
  • 1 kleines Stück Lauch (etwa 10cm), in halbe Ringe geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • ½ EL Korianderpulver
  • 100 g geräucherter Tofu
  • 500 ml Tomatensoße
  • 10 Stk. süße Cherrytomaten
  • Olivenöl
  • 50 ml Weißwein
  • jeweils 1 Tropfen von YL+ Basilikum, YL+ Oregano, YL+ Majoran
  • jeweils 2 Tropfen von YL+ Thymian, YL Copaiba, YL Fenchel
  • 3 Tropfen YL+ Schwarzer Pfeffer

Zutaten für Sauce Bechamel:

  • 50 g Dinkelmehl
  • 40 ml Sonnenblumenöl
  • 500 ml Hafermilch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tropfen YL+ Muskatnuss
  • 3 Tropfen YL+ Schwarzer Pfeffer

Zutaten Käsesauce:

  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Dinkelmehl
  • 150 ml Hafermilch
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 Tropfen YL+ Muskatnuss
  • 1 Prise Salz

Zutaten Parmesan- Ersatz:

  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Hefeflocken

Zubereitung:

Zubereitung Lasagne:

Heize den Backofen auf 180 Grad (Umluft mit Oberhitzegrill) vor. Nimm eine hitzebeständige Backform und schichte Sauce Bechamel, Lasagneblätter und Bolognese Sauce immer abwechselnd bis du etwa noch 5 cm frei hast bis zum Rand. Schau, dass du die Sauce Bechamel schön von Ecke zu Ecke verstreichst.

Am besten funktioniert das mit einer Teigkarte oder einem Gummihund (Teigschaber ;)). Um die Lasagne fertig für den Backofen zu machen, verstreiche zuerst die Käsesauce und streue dann noch die Nuss- Hefeflocken Mischung oben drauf. Dann, ab in den Ofen damit für etwa 35 Minuten.

Zubereitung Bolognese Sauce:

Schneide Karotten, Zwiebel, Pastinaken, Petersilienwurzel, Stangensellerie, Zucchini, Melanzani und Knoblauchzehen in Brunoise. Halbiere das Stück Lauch und schneide ihn in dünne Ringe. Den Karfiol kannst du für 8 Sekunden bei Stufe 5 in den Thermomix geben. Falls du keinen Thermomix besitzt, kannst du einen anderen Mixer verwenden, oder du reibst den Karfiol mit einer groben Gemüsereibe. Die Konsistenz sollte nun bröselig sein. Zerdrücke den Tofu mit einer Gabel bis auch er eine krümelige Form hat.

Nimm eine große (!) Pfanne zur Hand und erhitze das Olivenöl leicht darin. Füge nun nach und nach Gemüse hinzu. Beginne jedoch zuerst mit Tomatenmark und Korianderpulver.  Beim Gemüse nimm zuerst Zwiebel und Lauch, lösche dann mit Weißwein ab und gib dann nach und nach Karotten, Pastinake und Petersilienwurzel, Melanzani, Zucchini dazu.

Brate Karfiol und Tofu separat in einer Pfanne an und füge sie dann der großen Pfanne hinzu. Fülle die Pfanne jetzt mit der ¾ der Tomatensauce auf und schmeiß’ die Cherrytomaten noch als Ganze mit dazu. Lass die vegane Bolognese nun mindestens 1,5 Stunden köcheln. Gib alle YL Öle in die Sauce. Sobald die Flüssigkeit reduziert ist, kannst du mit restlicher Tomatensoße bzw. Wasser wieder etwas aufgießen, damit das Sugo schön vor sich hin köcheln kann. Gegen Ende gib noch 2 EL Hefeflocken dazu.

Zubereitung Sauce Bechamel:

Erhitze das Sonnenblumenöl und die Hafermilch in zwei verschiedenen Töpfen. Sobald das Sonnenblumenöl heiß ist, gib das Mehl dazu und rühre kräftig um. Dann gib nach und nach die Hafermilch dazu und verrühre diese mit einem Schneebesen bis es eine sämige Masse wird. Zuletzt würze die Soße mit YL Ölen Muskatnuss und Schwarzem Pfeffer und  schmecke sie mit Salz ab.

Zubereitung Käsesauce:

Zum Überbacken verwenden wir zweierlei. Einerseits machen wir eine Käsesauce, in dem du Sonnenblumenöl, Mehl, Hafermilch und YL+ Muskatnuss genauso vermengt wie bei der Sauce Bechamel. Diesmal kommen jedoch noch 4 EL Hefeflocken hinzu. Schmecke die Sauce mit Salz ab.

Zubereitung Parmesan-Ersatz:

Für den zweiten Käse- Ersatz mixen wir die Sonnenblumenkerne zu Nussmehl und vermengen es anschließend mit 3 EL Hefeflocken.

Pikante Palatschinken (Pfannkuchen)

Sauce Bolognese → siehe Lasagne- Rezept

  • 1 große Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 20 g getrocknete Tomaten
  • 400 g Rispentomaten
  • 3 EL Hefeflocken
  • 3 EL Olivenöl
  • Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • 1 Tropfen YL+ Oregano
  • 1 Tropfen YL+ Majoran
  • 1 Tropfen YL+ Schwarzer Pfeffer
  • 1 Tropfen YL+ Thymian
  • Salz

Zutaten Palatschinken:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 400 ml heimische Sojamilch
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Sojamehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • Sonnenblumenöl zum Backen
  • 2 Tropfen YL Copaiba

Zubereitung:

Bereite die Sauce Bolognese (siehe Rezept) zu. Schneide Zwiebel, Knoblauch und getrocknete Tomaten in feine Würfel. Nimm nun noch eine Pfanne und brate alles gut in etwas Sonnenblumenöl an. Die Rispentomaten kannst du in gröbere Würfel schneiden und dazu geben. Gib etwas Salz dazu und lass nun alles etwa 30 Minuten lang einkochen. Gib die Hefeflocken, YL+ Öle Oregano, Majoran, Thymian und Schwarzer Pfeffer in die Sauce und schmecke sie mit Salz ab.

Gib die Sauce dann entweder in deinen Thermomix oder anderen Food- Processor, oder püriere sie ganz fein mit einem Pürierstab.

Heize den Backofen auf 70 Grad vor. Rühre das Sojamehl und Wasser an und mische anschließend alle Zutaten der Palatschinke und lass alles für 10 Minuten ziehen. Falls die Masse zu fest ist, kannst du noch einen Schuss Sojamilch hinzufügen. Nimm eine Palatschinkenpfanne zur Hand, verstreiche etwas Sonnenblumenöl mit einem Küchenpinsel, sodass der Boden der Pfanne zur Gänze bedeckt ist und erhitze die Pfanne.

Portioniere nun mit einem Schöpfer/Kelle die Palatschinken und brate eine nach der anderen heraus.  Halte dir die fertigen Palatschinken auf einem Teller im Backofen warm.

Nimm die Palatschinken aus dem Backofen und erhöhe die Temperatur auf 180 Grad (Umluft). Stelle dir eine hitzebeständige Backform bereit und fange an die Palatschinken, mit der Sauce Bolognese gefüllt, einzurollen. Schlichte eine Rolle neben die andere bis die Form voll ist. Übergieße die Röllchen nun mit der Tomatensauce. Je nach Geschmack und Laune, kannst du die pikanten Palatschinken auch noch mit der Käse- Sauce (siehe Rezept) oder dem Parmesanersatz (siehe Rezept) toppen. Schiebe die Palatschinken- Röllchen nun für 30 Minuten in den auf 180 Grad vorgewärmten Backofen.

Tipp: Serviere dieses Gericht mit einem herrlichen frischen Wildkräuter Salat und YL Spezial Dressing (siehe Rezept unten).

Salatdressing:

Young Living Spezialdressing:

  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Apfelessig
  • 6 EL YL Ningxia Red
  • ½ EL Senf
  • 2 EL Agavendicksaft (Fairtrade)
  • 1 Prise Salz
  • ½ Tropfen YL+ Orange
  • ½ Tropfen YL+ Zitrone
  • 2 Tropfen YL+ Mandarine

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen in einem Mixer vermischen.
Tipp: Falls du keinen Mixer bei der Hand hast, kannst du auch ein verschraubbares Glas verwenden.

Weitere Rezepte und Tipps aus dem AROMAREICH

Und mehr über das AROMAREICH und unsere Veranstaltungen erfährst Du im aktuellen AROMAREICH Newsletter:

Hier kannst Du Dich kostenlos für den Newsletter anmelden.

Alle News rund um Young Living

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.